Jul
24

15ter Deutscher Meister Titel

Hallo zusammen!

Es ist geschafft – der Meistertitel 2013 ist in der Tasche!

Als erstes vielen Dank an alle Sponsoren die mich unterstützen, ohne euch geht es nicht…

Nun aber einen kurzen Bericht zur Deutschen Meisterschaft in Bad Wildbad. Vorab muss ich sagen, dass dieses Rennen mein persönlicher Saisonhöhepunkt ist – dementsprechend akribisch sieht auch meine Vorbereitung aus. Donnerstag fuhr ich nach Bad Wildbad um die Strecke mindestens zweimal vor dem Training abzulaufen. Viele denken ich müsste die Strecke kennen, aber zum Rennen lassen sich die Veranstalter meist etwas Neues einfallen und so war’s auch dieses Mal.

Schon nach dem ersten Training hatte ich ein gutes Gefühl auf der Strecke und absolvierte danach nur noch schnelle Trainingsläufe, um mich an die Rennbedingungen zu gewöhnen. Vor der Quali stand nochmal eine ausgiebige Streckenbesichtigung auf dem Plan – durch die Trockenheit und den massiven Staub war es während der Fahrt  fast unmöglich alle Linie zu sehen.

Für die Quali hieß es – alle Linien zu treffen und eine gute Mischung aus Aggressivität und Sicherheit zu finden. Mit dem dritten Rang konnte ich ganz zufrieden sein, war eine gute Basis für den Finallauf – erster wollte ich ja am Sonntag werden. Nach der Quali ging ich meiner zweitwichtigsten Beschäftigung auf den Rennen nach – dem Strecke ablaufen. Dort sah ich mich nach lohnenswerten neuen Linien um, was sich auch gelohnt hat.

Klar war ich vor dem Finale sehr angespannt und mir war bewusst – dies wird eine super enge Kiste. Hieß für mich demnach – alles geben…

Im Finallauf hatte ich immer wieder Probleme mit einem meiner Pedale und rutschte öfters aus dem Click. Trotzdem hieß das Motto des Tages: Kämpfen. Nach zwei knappen Situationen konnte ich mir im Ziel einen Sieg nicht vorstellen – aber: “that´s racing”. Am Ende reichte es trotzdem und ich freue mich über meinen 15. Titel…

Einfach genial.

Euer Marcus

Photographer: Roggenbuck PhotodesignFraction Magazin

MG 3250-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelMG 3297-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelSiegerehrung 1 Web-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelSiegerehrung 2 Web-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelMG 2359-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelMG 2267-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelMG 2492-600x400 in 15ter Deutscher Meister TitelMG 3227-600x400 in 15ter Deutscher Meister Titel

Jul
04

IXS European Cup Spicak 2013

Hallo Zusammen,

der 2. Lauf zum IXS Europacup in Spicak stand auf dem Programm.

In Spicak finden wir jedes Jahr ein Top organisiertes Rennen vor. Eine technisch anspruchsvolle Strecke die es ganz schön in sich hat. Im oberen Teil der Strecke  ist es eher langsam und technisch schwierig und ab der Mitte geht es dann ganz schön zur Sache. Es wird schnell und technisch. Da ich die letzten drei Jahre in Spicak nicht am Start war, waren viele Teilstücke neu für mich. Anfangs hatte ich Mühe einen guten Rhythmus zu finden. Aber beim Europacup gibt es ja genügend Training, daher war das kein Problem. Ich war also bereit für die Qualifikation.

Wie schon eine Woche vorher in Leogang fing es kurz nach dem Trainingsende an zu regnen.  Da ich letzte Woche etwas zarkhaft  in die Sache gegangen bin, wollte ich es diese Woche besser machen. Das ist mir auch recht gut gelungen. Nur dieses mal hatte ich mir einen Schleicher am Hinterrad eingefangen. So konnte ich wieder nicht voll weiterfahren. Ich musste versuchen mit der Restluft im Reifen das Rennen runter zu bringen. Mit Platz 9 konnte ich zufrieden sein.

Am Sonntag lachte uns wieder die Sonne an. So war klar, dass es wieder super Rennbedingungen geben wird.

Ich wollte von Anfang an voll attackieren und das machte ich auch. Leider machte ich viele kleine Fehler. Aber das war eben das Risiko. Im Ziel konnte ich mich um zwei Plätze verbessern und landete auf dem 7. Platz. Damit war ich zufrieden.

Nun geht es in die letzten Vorbereitungen für die Deutsche Meisterschaft. Ich freue mich riesig darauf…

Viele Grüße

Marcus

9052 594135733940209 320426069 N-600x399 in IXS European Cup Spicak 2013

1012192 594142020606247 753303074 N-600x399 in IXS European Cup Spicak 2013

 

Jun
25

IXS European Cup Leogang 2013

Hallo Zusammen!

Der erste Lauf zum IXS European Cup in Leogang ging am Wochenende über die Bühne.

Nachdem ich aus Val di Sole nicht gerade mit einer guten Laune abgereist bin, konnte ich in Leogang einige Tage mich mit meiner Familie entspannen. Wir waren etwas wandern und ich hatte gute Bedingungen zum trainieren.

Beim ersten Training hatte ich und meine Trainings Buddys (Benny Strasser und Andreas Sieber) eine Menge Spaß. Die Sonne und eine Schnelle Strecke machten es möglich.

Kurz vor dem Seeding Run am Samstag fing es an zu regnen. So ging es wie im Blindflug in den Seeding Run. Keiner wusste so richtig ob es glatt war oder nicht. So fuhr ich etwas vorsichtiger um mich nicht gleich in den Schlamm zu hauen. Am Ende landete ich auf dem 18 Platz. Das war nicht ganz das was ich wollte. Also hieß es volle Attacke im Finale am Sonntag.

Der Sonntag  zeigte sich wieder von seiner schönen Seite. Die Strecke trocknete schnell ab und ein spannendes Rennen stand uns bevor.

Ich konnte endlich wieder mal an mein Limit gehen und das war ein gutes Gefühl. Mein Speed war gut bis in den Zielhang.Bis dahin konnte ich um Platz 5 mitfahren. Leider machte ich in der letzten Kurve einen kapitalen Fehler und musste vor dem großen Zielsprung an die Bremse. Das hat richtig Zeit gekostet. Am Ende konnte ich mich auf den 13. Platz verbessern.

Für mich war es trotzdem ein gutes Rennen, ich konnte am Limit fahren und habe das Gefühl es geht in die richtige Richtung.

Weiter geht es am Wochenende zum 2. Lauf des IXS Europacup in Spizak (CZE)

Euer Marcus

W17A8129-600x400 in IXS European Cup Leogang 2013

Jun
17

UCI Worldcup Val di Sole 2013

Hallo Zusammen!

Nach einer langen Autofahrt von Fort William nach Val di Sole (2400km) ging es am Mittwoch schon wieder los mit dem Trackwalk.

Die Strecke ist so ziemlich das härteste was der Weltcup zu bieten hat. Wenn man am Start los fährt geht es 3:30min voll zur Sache. Felsen, schnelle Passagen, Wurzeln, Licht und Schatten und ein sehr steiles Gefälle macht die Strecke sehr anspruchsvoll.

Im ersten Training fand ich recht schnell meine Pace und war guter Dinge. Da das Training sehr kurz war (3 Stunden) musste man sich sputen, genügend Trainingsläufe zu machen, um gute Spuren zu finden.

Im Training vor der Qualifikation ging ich leider noch zu Boden und musste so mit einem nicht ganz so guten Gefühl in die Qualifikation.

Leider nahm ich das Schei…-Gefühl mit in meinen Rennlauf und fuhr viel zu verkrampft und vorsichtig. Es ist  einfach furchtbar zu spüren wie einem die Zeit davon läuft. Am Ende reichte es nicht fürs Finale. Das ist mir noch nicht oft passiert in meiner Karriere, das ich das Finale nicht gefahren bin. Aber daran sieht man, das die Leistungsdicht hoch ist und man sich keine Fehler erlauben darf.

Im Moment kann ich mir die Ergebnisse nicht ganz erklären, aber ich arbeite dran. Nun geht es nach Leogang zum ersten Lauf zum IXS European Cup. Da werde ich es erneut probieren ein gutes Ergebnis zu fahren.

Euer Marcus

Val-di-Sole-Qualli -600x399 in UCI Worldcup Val di Sole 2013

Jun
11

UCI Worldcup Fort William 2013

Hallo Zusammen,

der erste Weltcup  ist schon wieder Geschichte.

Letztes Wochenende war der Auftakt des Weltcups in Fort William. Die Erwartungen bei solch einem Rennen sind groß. Wurde an der Strecke was verändert, in welchem Zustand ist die Strecke und wie wird das Wetter. Alles war Top! Vom Wetter angefangen bis hin zu den Änderungen der Strecke war es nur positiv.

Beim ersten Training ging es gleich zur Sache. Es wird schnell so ein hohes Tempo gefahren, dass man aufpassen muss nicht im Weg herumzustehen.

Im oberen Teil der Strecke ist es ein Kreuz für mich. Ich komme einfach mit den Schotterkurven nicht klar. Deshalb versuchte ich mich ein wenig auf diese zu konzentrieren. Aber leider bleibt wohl dieser Part von Fort William ein ewiges Geheimnis für mich, wie man da schnell fährt. Der Rest der Strecke lag mir gut und machte mir auch sehr viel Spaß.

Beim ersten Zeit Training hatte ich dann etwas Pech. In der Mitte der Strecke riss mir die Kette und somit hatte ich keine Zeit, die mir half mich einzuschätzen. Bei der Qualifikation lief es recht gut bis auf meinen „geliebten“ oberen Teil, wo ich einfach viel Zeit liegen lass. So wurde es dann auch recht knapp mit der Qualifikation. Mit Platz 74 war ich alles andere als zufrieden.

Das Finale konnte kommen. Die Zuschauer strömten in Massen an den Berg und die Stimmung war gigantisch. Wie schon gesagt war der Oberteil der Strecke mein handicap, ich verliere einfach zu viel Zeit. Am Ende reichte es für den 63ten Platz.

Was auch noch sicherlich ein Problem ist, das ich nicht voll ans Limit gehe. Dazu ist meine Schulter OP einfach noch zu sehr im Kopf. Das wird aber von Rennen zu Rennen besser. Deshalb freue ich mich auf  die zweite Station in Val di Sole wo die Strecke mir besser liegt. Drückt mir die Daumen.

Euer Marcus

Fort-William-2013-2-2-600x399 in UCI Worldcup Fort William 2013

Fort-William-2013-1-19-600x399 in UCI Worldcup Fort William 2013

Jun
02

Weltcupvorbereitung für Fort William

Hallo Zusammen!

Wie einige von Euch mitbekommen haben, war ich am vergangenen Wochenende nicht am Start. Mein Zeitmanagement zum Reisestart nach Schottland wäre einfach zu heftig gewesen. So hab ich mich entschlossen zwei Tage am Monte Tamaro zu trainieren. Hier hatte ich nochmals die Gelegenheit mein Fahrwerk und meine Kraftausdauer zu optimieren.

Nun geht es zum Start des Weltcups nach Fort William/Schottland.

Drückt mir die Daumen!

Marcus

Winterberg-2013-podium-12-600x399 in Weltcupvorbereitung für Fort William

Winterberg-2013-podium-15-600x399 in Weltcupvorbereitung für Fort William

Winterberg-2013-podium-12-600x399 in Weltcupvorbereitung für Fort William

Mai
21

Dirtmasters Festival Winterberg

Hallo Zusammen!

Nach dem nicht enden wollenden Winter und einigen erfolglosen Versuchen schneefrei Downhill zu trainieren, starte ich mit Zuversicht auf besseres Wetter in die Saison 2013.

Erste Programmpunkte: 2 Enduro Rennen in Treuchtlingen und Riva. Treuchtlingen bot eine Neuerung für mich – man konnte nur einmal auf der Strecke trainieren. Die Strecke war technisch Anspruchsvoll und der angekündigte Regen versprach zusätzlich Spannung. Beim Renntag selbst glänzte ich leider nicht mit meiner sonst zuverlässigen Verbissenheit. Ich hatte Probleme mich zu konzentrieren und machte somit etliche Leichtsinnsfehler. Mit Platz 14 bin ich nicht zufrieden.

In Riva lief es besser – 5. Platz beim Prolog. Es fing also ganz ordentlich an. Beim Rennen selbst lief es gut. Die ersten beiden Stages waren gut, zur dritten Stage handelte ich mir einen Platten ein – Tagesergebnis war dementsprechend futsch. Letztendlich platzierte ich mich wieder auf dem 14. Rang, bei der Besetzung sicherlich eine Steigerung.

Aber nun endlich!! Die lang ersehnte Downhill Saison hat begonnen. Beim Winterberg Dirt Masters Festival stand der erste Lauf des IXS Cups auf dem Programm. Starterfeld und Strecke waren vom Feinsten. Gee Atherton , Marc Beaumont , Andrew Neethling und viele andere Weltcupfahrer. Die Strecke war wie gewohnt kurz und knackig  –  sie war sehr flüssig und schnell gesteckt, ganz nach meinem Geschmack.

Schon beim ersten Training hatte ich ein gutes Gefühl. Im Seeding Run lief es gut, ich machte keine großen Fehler war aber auch nicht schnellgenug für die  Top 5. Platz 6. war das Ergebnis des ersten Kräftemessens. Nach dem versprochenen Regen war die Strecke stellenweise sehr tief und rutschig, genau mein Ding. Im Rennen lief alles nach Plan die Linien passten und ich hatte einen soliden Lauf. Am Ende landete ich auf dem genialen 2 . Platz hinter Gee Atherton und vor Andrew Neethling. Das war ein tolles Wochenende mit einer super Stimmung an der Strecke und unheimlich vielen Fans.

Danke…

Gruß Marcus

Fotos by: Fraction Magazin – Hanno Polomsky

Winterberg-2013-Siegerehrung-600x499 in Dirtmasters Festival Winterberg

Cibaejib-600x400 in Dirtmasters Festival WinterbergEccjfdjf-600x400 in Dirtmasters Festival WinterbergFdhgeecf-600x400 in Dirtmasters Festival WinterbergWinterberg-2013-3-600x399 in Dirtmasters Festival Winterberg

Mai
12

Freeride Fahrtechnikkurs im Bikehotel Steineggerhof in Südtirol

Kurz vor dem Bikefestival am Gardasee war ich bei Kurt und Sonja im Bikehotel Steineggerhof für einen Freeride Fahrtechnikkurs. 9 Teilnehmer aus Deutschland und Südtirol wollten ihre Fahrtechnik verbessern.

1. Tag: Das Wetter zeigte sich heute nicht von seiner schönsten Seite, es regnete bis gegen zwei Uhr am Nachmittag.
Zuerst wurde die Fahrwerkseinstellung der Bikes geprüft und richtig eingestellt. Erste Übungen machte ich mit den Teilnehmern in der Garage und vor dem Hotel. Am Nachmittag wurden dann enge und weite Kurven hinterm Haus geübt. Am Ende des Freeridekurses zeigte sich dann doch noch kurz die Sonne.

2. Tag: Heute wurde auf den Singletrails rund um Steinegg weiter an der Fahrtechnik von den Kursteilnehmern gefeilt. Der nasse und rutschige Untergrund hinterließ bei einigen Teilnehmern deutliche Spuren. Positiv ist dass sich niemand verletzt hat und dass wir spektakuläre Fotos für das Fotoalbum haben Icon Smile in Freeride Fahrtechnikkurs im Bikehotel Steineggerhof in Südtirol

Am Abend kamen dann noch die jungen Steinegger Downhill Fans Max und Tobi um sich ein Autogramme bei mir abzuholen.

3. Tag: Freeriden in Kohlern stand auf dem Programm. Neben der Downhillstrecke in Kohlern gibt es auch einige abwechslungsreiche Abfahrten für Freerider. An den schwierigen Stellen und davon gab es genug, wurde die Fahrtechnik weiter verbessert. Einige Stürze gab es auch wieder, aber alle sind heil unten angekommen!
Im Vordergrund stand jedoch der Fahrspaß und der kam heute sicher nicht zu kurz. Auch wenn die Freeridetouren in Kohlern ganz schön Anspruchsvoll sind.

Apr
26

Es geht los! Enduro Treuchtlingen

Hallo Zusammen!

Nun geht es los. Die neue Saison geht am  kommenden Wochenende in Treuchtlingen los. Der erste Lauf zur Specialized Enduro Serie steht auf dem Programm. Nach einem langen Winter ist es nun an der Zeit das wir wieder mit dem Racing beginnen.

In den letzten Tagen steigt langsam die Nervosität an und ich bin sehr gespannt wie ich mich schlagen werde. Auf was ich auch sehr gespannt bin sind die Stecken, Fahrerlager und, und , und… Ich freue mich wie ein kleines Kind auf das Racing.

Also drück mir die Daumen, ich werde vom Rennen berichten.

Hier noch ein schönes Bild vom Dreh mit mtb-freeride.tv

Eurer
Marcus

Mtb Freeride Tv Klausi Optimal Line-004-Bearbeitet in Es geht los! Enduro Treuchtlingen

Apr
07

Downhill Kurs vor’m Dirtmasters Festival in Winterberg

Für alle Racer die am Dirtmasters Festival in Winterberg teilnehmen: Eine gute Möglichkeit die Strecke im Vorfeld kennenzulernen und die Fahrlinien zu optimieren.

Am 11.-12. Mai biete ich einen Downhill Race Kurs in Winterberg an. Mehr Infos unter: http://www.optimalline.de/downhill-race/

Gruß
MarcusSanromolo Web-25 in Downhill Kurs vorm Dirtmasters Festival in Winterberg

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge